Wirbelsäulentherapie nach Dorn- Breuss

 

Die Wirbelsäule ist das menschliche Zentrum für die Gesundheit.


Die menschliche Wirbelsäule besteht aus 34 Wirbeln

7 Halswirbeln (Zervikal), 12 Brustwirbeln (Thorakal),

5 Lendenwirbel (Lumbal), 5 Kreuzbeinwirbel (Sakral),

5 Steißbeinwirbel (Coccygeal).

 

Aus dem Rückenmark als Wirbelkanal entspringen 31 Spinalnervenpaare. Diese Nervenpaare treten seitlich der Wirbelsäule zwischen 2 Wirbel aus.

Jedes Nervenpaar ist für die spezifische Versorgung von Organen und Körperzonen zuständig und wird als Segment bezeichnet.


Störungen in Segmenten im Bereich der Wirbelsäule  sind oft die Ursache von Beschwerden und Schmerzen.

 

Auslöser als Ursache von Störungen sind unter anderem:

 

Beinlängendifferenzen - Beckenschiefstand – Übergewicht - seitliche Verkrümmung der Wirbelsäule (Skoliosen) - Ruckartige Bewegungen - Fehlstellungen der Gelenke -

falsches Heben - einseitige Belastungen – Blockaden im Bereich der Wirbelsäule - Bandscheibenvorfälle und diverse Muskelverkürzungen.


Störungen verursachen als Folge Schmerzen.

Über Schmerzen signalisiert der Körper, dass die gesunde Balance aus dem Gleichgewicht geraten ist.

 

Die Beschwerden als Schmerzen  sind vielfältig und äußern sich unter anderem als:


Rückenschmerzen – Kopfschmerzen – Schwindel – Migräne – Schulterschmerzen- Nackenprobleme - Asthma -

funktionelle Herzbeschwerden – Schluckbeschwerden -

Verdauungsprobleme – Schleimbeutelentzündungen - chronischer Schnupfen -– Armschmerzen -  Hand und Fingerschmerzen - funktionelle Oberbauchbeschwerden – Gallenkoliken – Blähungen – Darmentzündungen -

Hüftschmerzen -  Menstruationsbeschwerden – Kniebeschwerden – Blasenleiden - Hexenschluss - Ischiasleiden …..


Hier setzt die sanfte Wirbeltherapie nach  Dorn-Breuss  an um den Körper zu unterstützen und zu heilen.


Ablauf einer Sitzung:

Aufnahmegespräch mit Anamnese und Untersuchung.

Sanfte Regulation der einzelnen Fehlstellungen im Bereich der Wirbelsäule und der Gelenke zur Wiederherstellung einer gesunden Balance.


Für die Erstbehandlung wird ein Zeitfenster von 2 Stunden eingeplant.


Nach Abschluss der Behandlung wird eine Breuss-Massage empfohlen.

Mit Johanniskrautöl wird diese sanfte Massage zur Streckung der Wirbelsäule vorgenommen. Unter leichtem Druck wird die Muskulatur im Bereich der Wirbelsäule gelockert und Blockaden mit spezifischer  Massagetechnik sanft und wirkungsvoll gelöst.


Zum Abschluss der Behandlung ist eine Ruhephase von 15 min. vorgesehen.